Geschichte des Theaters

Im Jahre 770, genau am 24. Juni wird der Hemshof in der Geschichtsschreibung zum ersten Mal erwähnt.

1207 Jahre später am 29. Juli 1977 beginnt die Geschichte des “Theaters im Hemshof”, kurz auch “tih” genannt.

Wir waren ein sehr kleines Theater, das sich aus einem Ziegenstall über eine Schuhmacherwerkstatt und ein Maleratelier entwickelt hat.

Im Nachhinein mögen uns die vier Jahrzehnte “Theatergeschichte” in der Prinzregentenstraße als eine fortgesetzte Erfolgsstory erscheinen. Zuerst war es jedoch ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Äußerlichkeiten sprachen nicht eben für den Versuch. Unser Theater, mit engen und unbequemen Sitzen, befand sich in einem Hinterhof, nur durch eine Hauseinfahrt erreichbar. Also nicht unbedingt einladend.

Wie wir heute wissen, ging es gut aus. Die räumliche Enge schaffte eine beinahe familiäre Stimmung. Dazu kam die glückliche Programmwahl, eine gelungene Mischung aus anspruchsvollen und mehr unterhaltsamen Stücken.

Das “Theater im Hemshof” wurde so zu einer Stätte der Begegnung. Es trafen sich studentische und akademische Besucher mit denjenigen, die “nur” eine Abendunterhaltung wollten. Beide Gruppen fanden nicht nur “ihr” Programm, sie wagten zudem den Schritt in die anderen Stücke.

Umzug

Wir waren ein sehr kleines Theater, das sich aus einem Ziegenstall über eine Schuhmacherwerkstatt und ein Maleratelier entwickelt hat. Und jetzt? Ein Container holte die Überreste unseres “alten” Theaters ab, abgerissen, “saniert”! Da standen wir mit dem halbfertigen “neuen”, zunächst wahrlich kein Wunschkind und trauerten dem kuscheligen, wenn auch nicht immer ganz den Bauvorschriften entsprechenden “alten” nach.

Für den Hemshof war eine Blockentkernung beschlossen, der wir weichen mussten. Frisch “entkernt” klappte an der neuen Spielstätte, die uns die Stadt gleich neben an zur Verfügung gestellt hatte, zunächst rein gar nichts. Zwei Stunden vor der Eröffnung lagen noch alle Kronleuchter im Foyer am Boden, dazwischen lustwandelten die ersten Premierengäste im Smoking.

Doch heute wissen wir, es war die richtige Entscheidung. Nach viel Schweiß, Blut und Tränen sehen wir jetzt deutlich, was es geworden ist, ein einmaliges Theater mit intimer Atmosphäre, ein “Erlebnistheater”, das sie das Erlebnis “Theater” mit allen Sinnen erleben lässt.

Das Prinzregenten Theater wurde zu einem beliebten Treffpunkt in der gesamten Region.