Hurra, es geht weiter!!!

Liebe Freunde des Prinzregenten Theaters,

wir vermissen Euch seit Mitte März jeden Abend, und die unzähligen E-Mails, Briefe und Anrufe, die uns täglich erreichten, zeigen uns, dass auch Sie das Prinzregenten Theater vermissen. Dieser enorme Zuspruch tut uns unendlich gut, denn die momentane Situation ist für uns als Privattheater besonders schwer. Immer wieder wird uns die Frage gestellt wann es denn endlich weiter geht.

 

Ab 30. September:

Die herrlich komische Komödie  „Ich hasse dich- heirate mich!“

von Florian Battermann und Jan Bodinus. Natürlich haben wir die entsprechenden Hygienestandards sowie Abstandsregeln mit dem Ordnungsamt abgestimmt.

 

Montag, Mittwoch und Freitag von 17.00 bis 20.00 Uhr. 

Und per E-Mail  info@prinzregenten-theater.de

Für Eintrittskarten und Gutscheine

Die Corona-Pandemie mit ihren Hygiene- und Abstandsregeln zwingt uns dazu, dass wir den größten Teil unserer Sitzplätze nicht verkaufen können. All die geschieht zu Ihrer und unserer Sicherheit. Daher gibt es zur Zeit nur zwei Preiskategorien

Eintrittspreise: 21,00 und 26,00 EURO

 

 

Auch unsere Vorstellungszeiten haben sich geändert

Vorstellungen von Montag bis Freitag ab 19 Uhr – Sa. 16 + 19 Uhr – So. 18 Uhr

 

Natürlich halten wir auch im Foyer und im Theatersaal die Abstandsregeln ein. Der Mund-Nasen-Schutz muss momentan nur bis zum Erreichen des Sitzplatzes getragen werden, so dass einem uneingeschränkten Theatervergnügen nichts im Wege steht.

 

Daher  gibt es zur Zeit nur zwei Preis Kategorien.

Eintrittspreise: 21,00 und 26,00 Euro

 

Ich hasse dich- heirate mich!               

von Florian Battermann und Jan Bodinus.

Der Lockdown hat folgen Die Welt befindet sich im Lockdown. Das spürt auch Kerston deutlich. Die junge Tanzlehrerin, die ihren Beruf aktuell nur per Online-Coaching ausüben kann, leidet nicht nur unter der existenziell schwierigen Situation, sondern auch daran, dass ihr Freund soeben mit ihr Schluss gemacht hat. Seit diesem ganz privaten Shutdown ist sie fest davon überzeugt, dass die Beziehung zu einem Mann nur dann eine reelle Chance hat, wenn man sich von Anfang an nicht ausstehen kann. Denn früher oder später kommt man sowieso in jeder Partnerschaft an diesen Punkt. Praktischerweise kann Kerstin ihre eigenwillige Theorie gleich an ihrem neuen Nachbarn Felix Schwarz erproben und startet sofort einen praktischen Versuch, was ihre beste Freundin gar nicht gut findet. Ganz egal! Deshalb beginnt nun der Pointen reiche Schlagabtausch zweier Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Die vorwitzige Nachbarin von unten, Frau Kratzmeier, verwirrt dabei zusätzlich mit viel Neugier und jeder Menge Tratsch.

Diese Komödie ist ein Feuerwerk voller Tanzschritte, beschwingter Musik, Nachbarschaftsgeschichten und vielen Tipps, wie man mit einer Pandemie am  besten mit viel Humor begegnen kann.

Ich freue mich Sie bei uns im Prinzregenten Theater wieder begrüßen zu dürfen

Ihr

Bernhard Dropmann